Montag, 24. April 2017

Schnelle Küche - Nudeln mit Pesto und grünem Spargel

11 Gedanken | Kommentar schreiben
Heute gibt es etwas aus der Kategorie "schnelle Küche" und dieses Rezept ist auch eher zufällig entstanden. 

Es ist ja endlich wieder Spargelzeit und irgendwie hatte ich doll Lust auf grünen Spargel. Letzten Sommer habe ich oft einen Nudelsalat mit Pesto und grünem Spargel gemacht, heute war mir dann aber doch eher nach warmem Essen. Aber die Kombination sollte es trotzdem werden.

Gesagt, getan und schon 15-20 Minuten später stand diese leckere Portion Nudeln auf meinem Tisch.


Sonntag, 26. März 2017

Sonntagsfrühstückchen - Schokowaffeln

20 Gedanken | Kommentar schreiben
Long time no Sonntagsfrühstückchen.

Während ich gerade genüsslich mein Rührei esse, verfasse ich diesen Post mit einer weiteren Frühstücksidee für euch.

Diesmal wieder etwas Soulfood mit ganz viel lecker aber ganz wenig Zucker.

Heute gibt es also Schokowaffeln. Ich bereite meine Waffeln immer mit Dinkelmehl und ohne Zucker zu. Das Dinkelmehl sorgt allerdings immer für eine weniger spektakuläre Farbe, in der Regel werden die Waffeln.. gräulich. 

Damit es aber auch was fürs Auge gibt und natürlich auch für die Geschmacksnerven, habe ich etwas Kakaopulver untergerührt. Et voila, fertig waren die Schokowaffeln.

Montag, 20. März 2017

Chili Sin Carne - ohne Fleisch gleich noch viel besser

0 Gedanken | Kommentar schreiben
Ich habe früher oft Chili con Carne gegessen. Wenn ich ehrlich bin, mindestens einmal die Woche.

Seit ich kein Fleisch mehr esse, gibt es logischerweise kein Chili con carne mehr, dafür umso öfter sin carne. Statt Hackfleisch verwende ich jetzt Bulgur. Und dieses onepot-Gericht ist einfach klasse. 

Ich esse seit mehr als einem Jahr kein Fleisch. Oft werde ich gefragt, wieso, weshalb, warum und ob ich es nicht vermisse. Ganz ehrlich, nein, kein bisschen.

Ich habe sonst auch nie viel Fleisch gegessen, mal etwas Hähnchen oder halt Hackfleisch in der Bolognese oder im Chili. Deshalb fiel es mir absolut nicht schwer, darauf zu verzichten. Zum wieso, weshalb, warum möchte ich hier gar nicht so weit ausholen, um Diskussionen zu vermeiden ;)

Jeder so, wie es ihm gefällt, sag ich immer. 

Zurück zum Thema. Chili sin Carne.


Donnerstag, 16. März 2017

Mein lieblings Superfood - Avocadopesto

2 Gedanken | Kommentar schreiben
Heute ist es wieder Zeit für etwas aus der Kategorie easypeasy. Das längste an diesem Rezept ist tatsächlich das Nudeln kochen.

Ich liebe Avocado. Oft gibt es bei mir einfach Avocadotoast, denn es ist schnell, einfach und vor allem auch ziemlich gesund. Die Avocado ist ja das Superfood schlechthin.

Sie enthält viele wichtige Vitamine und Nährstoffe und deckt ein Drittel des Tagesbedarfs an Ballaststoffen.
Klar hat die Avocado auch echt viele Kalorien, die sind aber von der guten Sorte, denn die Avocado enthält super viele ungesättigte Fettsäuren. Diese sind zum Beispiel auch gut für die Haut.

Jetzt aber genug der Theorie. Avocado ist auch einfach lecker. Und wenn ich mal etwas größeren Hunger habe und mir ein Toast nicht reicht, mache ich oft dieses Avocadopesto mit Nudeln.

Montag, 13. März 2017

Quinoa-Dip mit roten Bohnen und Paprika

0 Gedanken | Kommentar schreiben

Meine healthy Ernährung geht in die nächste Runde. Heute ist der 13. März, das bedeutet, ich habe heute seit 13 Tagen keine Süßigkeiten mehr gegessen. Ich glaub es selber nicht, aber ich lebe noch. Und meine schlechte Laune hat auch langsam abgenommen. Man gewöhnt sich an alles ;)

Aber um zum Punkt zu kommen, ich stehe im Moment absolut auf Quinoa. Ich weiß gar nicht mehr, warum ich je damit aufgehört habe, Quinoa zu essen.

Heute also ein Quinoa-Rezept. Ein Rezept á la "Quinoa mit irgendwas" sollte es allerdings nicht sein, das war mir zu langweilig. Deshalb gibt es heute einen Dip bzw Brotaufstrich. Nennt es, wie ihr wollt.

So einen ähnlichen Dip gibt es ab und zu im Supermarkt meines Vertrauens zu kaufen. Mit "ab und zu" meine ich in dem Fall ungefähr einmal im Jahr. Es ist mir ein Rätsel, wieso die diesen nicht ins Standardsortiment aufnehmen, denn der ist immer nach spätestens einem Tag wieder ausverkauft.

Beim letzten Mal habe ich kaum selber noch eine Packung abbekommen, also habe ich etwas gegrübelt und herumprobiert und mir einen Dip selbst gebastelt, der dem Original zwar nahe kommt, dennoch aber irgendwie vollkommen anders schmeckt.

Kleine Info am Rande: Am besten macht sich der Dip, wenn man noch etwas Quinoa übrig hat bzw vor hat, etwas mit Quinoa zu kochen, denn man braucht nicht so sehr viel davon, da lohnt sich das extra kochen kaum.


Dienstag, 7. März 2017

Curry-Wirsing-Pfanne mit Kartoffeln

0 Gedanken | Kommentar schreiben
Heute ist es mal wieder Zeit für viiiiiel Gemüse. Einige werden es nicht verstehen können, aber ich liebe Kohl in jeglicher Form. Besonders gern mag ich Wirsingkohl.


Wie im letzten Post schon erwähnt, versuche ich ja, etwas mehr auf meine Ernährung zu achten. Und dafür ist das folgende Rezept einfach perfekt, denn es hat gefühlt so gut wie gar keine Kalorien und macht trotzdem gut satt.


Außerdem ist es wieder eine Vitaminbombe, denn Wirsing ist zum Beispiel um einiges gesünder als Weiß- oder Rotkohl und enthät viel Vitamin C. Sagt zumindest Wikipedia ;)


Und wer Angst vor Bauchschmerzen hat, keine Sorge. In dem Gericht ist eine Menge Kurkuma enthalten, was einerseits die gelbe Farbe verursacht, andererseits aber auch den Kohl besser verdaulich macht.



Samstag, 4. März 2017

Sonntagsfrühstückchen - Smoothie Bowl

12 Gedanken | Kommentar schreiben
Ihr Lieben, meine Woche war leider etwas stressig, deshalb die kurze Stille hier auf dem Blog. Aber heute bin ich zurück mit einer neuen Idee fürs Sonntagsfrühstückchen.
Und hey, instagramtauglich ist sie auch noch. Also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

In dieser Woche hat die Fastenzeit begonnen. Ich bin zwar nicht religiös, habe mir das aber doch zum Anlass genommen, auf Süßigkeiten zu verzichten. In letzter Zeit nahm das ganzschön Überhand, deshalb habe ich auch seit Mittwoch kein einziges Stück Schokolade oder auch nur ein Gummibärchen angerührt.

Weil ich aber dennoch nicht auf was Süßes verzichten möchte, sondern eher auf diese ganzen Zusätze und Industriezucker, sollte dieses Wochenende eine gesunde Alternative auf den Tisch.

Und tadaaaaa, hier ist sie: Meine erste Smoothie Bowl!